Kundenreview von Pascal Nilges

Pascal Nilges ist 26 Jahre alt, lebt in Hamburg und baut aktuell sein eigenes Online-Marketing-Business auf – er ist spezialisiert auf Social Media Marketing und Digital Sales. Seit nun 8 Wochen arbeiten Pascal und ich mit Atemübungen und Atemmeditationen daran, seine Fähigkeiten für klare Entscheidungen und Entspannung weiter zu verbessern. Die interessantesten O-Töne zusammengefasst: Was„Kundenreview von Pascal Nilges“ weiterlesen

Kundenreview von Dr. Thomas Lambrich

Dr. Thomas Lambrich ist 50 Jahre, lebt in Hamburg und in der Toskana und arbeitet seit 20 Jahren als Anwalt mit Schwerpunkt Arbeits-/Medien- und Sportrecht, derzeit als Standortleiter einer international agierenden Kanzlei. Wir trainieren seit mehreren Jahren regelmäßig zusammen und arbeiten zur Zeit Online mithilfe von Atemübungen an Atemmuster und Entspannung. Die interessantesten O-Töne kurz„Kundenreview von Dr. Thomas Lambrich“ weiterlesen

Die Verbindung von Atem und Nervensystem

Der Atem hat einen großen Einfluss auf Dein Nervensystem. Und vice versa, denn unser Nervensystem übernimmt das Atmen, weshalb die Atmung oft unbewusst stattfindet. Mit Atemübungen kannst Du über das vegetative Nervensystem unterschiedliche Zustände produzieren: Du musst nur das Zusammenspiel der beiden verstehen. Dann bist Du in der Lage, je nach Bedarf, unterschiedliche Zustände zu„Die Verbindung von Atem und Nervensystem“ weiterlesen

Warum Atemübungen das bessere Stressmanagement sind

Stress managen zu wollen ist an sich Blödsinn. Ich persönlich empfinde den Begriff Stressmanagement als „abgenutzt“. Genau so wie „Work-Life-Balance“. Stress wird, neben äußeren Faktoren, vor allem durch unseren Umgang mit bestimmten Situationen von uns selbst erzeugt. Wieso erst Energie aufwenden um dann das „Selbsterzeugte“ mit noch mehr Energie wieder managen wollen?  Atemübungen sind der„Warum Atemübungen das bessere Stressmanagement sind“ weiterlesen

10 Tipps für den Start in Deine Atempraxis

Atemübungen sind grundsätzlich leicht zu erlernen. Doch ich erlebe regelmäßig, dass anfänglich gute Ansätze schnell verloren gehen. Disziplin ist das Stichwort. Dran bleiben, vor allem an Tagen an denen Du überhaupt keine Lust oder viel Stress hast. Oft werden aber auch kleine Unsicherheiten zu Hürden. Nach dem Motto „bevor ich etwas falsch mache, lasse ich„10 Tipps für den Start in Deine Atempraxis“ weiterlesen